Symposium „Mehrsprachigkeit in Wien historisch betrachtet“

Symposium „Mehrsprachigkeit in Wien historisch betrachtet“
27. – 28. November 2013

Im Rahmen des Symposiums „Mehrsprachigkeit in Wien historisch betrachtet“ wird vom 27.11. bis 28.11.2013 die Geschichte der Mehrsprachigkeit in Wien entlang von historischen Konfliktlinien nachvollzogen, aber auch  mit aktuellen Debatten in Verbindung gebracht.

Das Symposium ist eine Veranstaltung der Initiative Minderheiten in Kooperation mit dem Forschungszentrum für historische Minderheiten, dem Arbeitskreis Archiv der Migration, dem lernraum.wien – VHS Wien, der AK Wien und dem Österreichischen Museum für Volkskunde.

Programm: Mehrsprachigkeit in Wien historisch betrachtet

Das gemeinsame Modul Mehrsprachigkeit nimmt bei diesem Symposium als eine der ExpertInnen/DiskutantInnen teil.